Der Verband

Der Oberländische Schützenverband OSV wurde im Jahr 1908 in Spiez gegründet. Er ist Dachverband für 135 Sektionen 300 Meter Gewehr sowie für 22 Sektionen Pistole 50/25 Meter. Dies ergibt eine Mitgliederzahl von rund 15'000, wovon rund 4500 lizenziert sind. Auf seinem Tätigkeitsgebiet liegen die Amtsbezirke, Oberhasli, Interlaken, Frutigen, Niedersimmental, Obersimmental, Saanen und Thun. Auch die beiden grössten Berner Seen befinden sich im Verbandsgebiet des OSV. Markante Punkte sind unter anderm, die Schiessanlage Eigergletscher, die Höchstgelegene Schiessanlage (2171 M.ü.M). Oder das Schiesssportzentrum Guntelsey die grösste Schiessanlage in der Schweiz.

Das Einzugsgebiet des OSV erstreckt sich in etwa von der Grimsel bis nach Heimenschwand oder vom Eriz bis nach Lauenen Gstaad.
Der OSV ist Unterverband des KSV Bern. Er arbeitet eng mit den Oberländer Kleinkaliberschützen OKSV, den Oberländer Matchschützen OMSV und den Oberländer Veteranen VOSV zusammen.

Der OSV ist bestrebt den Breitensport sowie auch den Spitzensport zu fördern und die nötigen Grundlagen zu gewährleisten. Aber auch eine gewisse Basis für die Kameradschaftspflege zu schaffen.